Sie sind hier: Startseite / Berichte / 2015 / 11.10.2015/E (Ith / Sieben Berge)

Ith-Tal, Bisperode bis Bremke, Leinetal, nördlich Alfeld/O (Ost)

erstellt von Andreas Gidde zuletzt verändert: 13.10.2015 20:56
Ith-Tal, Bisperode bis Bremke, Leinetal, nördlich Alfeld / 3000m; Pilot: Andreas Gidde
Name
Andreas Gidde
Datum
11.10.2015
Windrichtung
O (Ost)
Ort des Wellensteiggebietes
Ith-Tal, Bisperode bis Bremke, Leinetal, nördlich Alfeld
Auslöser
Ith; Sieben Berge
Erreichte Höhe
3000m
Zeit-Bezugssystem
MESZ
Höhen-Bezugssystem
QNH
Weitere Daten
Verein:
Flugzeugtyp:                     LS 8
-------------------
Startort:                        Bisperode         
Startzeit: 09:49
Landeort: Bisperode
Landezeit: 14:17
-------------------
Bodenwindrichtung: ENE
Bodenwindstärke:                 30 km/h
-------------------
Einstieg in die Welle/n:         Bisperode

Für jedes Wellensystem:
Einstieg(e) aus:                 Winde
Einstieg(e) in Höhe:             450 m
Angetroffene Steigwerte:         0,5 bis 3 m/s
Erreichte Höhe(n):               3000 m
Ausdehnung des Steiggebietes:    Bisperode bis Bremke
-------------------
Vermuteter Auslöser:             Ith
                                                                 
Höhenwindrichtung/Stärke:        500-1000m ca. 100°, 50 km/h
                                 3000 m ca. 110, 25 km/h                               
                                  
Temperaturangaben:               Inversion ca. 1000m MSL
Freier Bericht
Wir sind um 10 Uhr vom Flugplatz Bisperode mit der Winde gestartet, der Schlepp war bereits sehr turbulent. Nach dem Klinken zunächst schwaches Steigen mit mäßigen Turbulenzen. Ab ca. 800m MSL wurde es ruhig bei gleichmäßigem Steigen, zunächst mit ca. 0,5 m/s. Das Steiggebiet lag im Tal westlich des Ith Nordkopfes. Ab ca. 1000m MSL wurde das Steigen zunehmend besser. Dabei stiegen wir teilweise mit erstaunlichen 3 m/s, mit kurzen Ausschlägen bis 5 m/s! Ab ca. 2500m MSL wurde das Steigen wieder schwächer, blieb aber bei etwa 0,5 m/s. Bei ca. 3000m (FL 100) mussten wir leider aufhören. Das Steiggebiet verlief in Richtung SE bis etwa Bremke und wurde schwächer. Weiter südöstlich gab es noch eine tragende Linie bis etwa zum Hils. Nach weiterem suchen konnte man noch mehrerer Steiggebiete in der näheren Umgebung finden, die aber vergleichsweise schwach waren. Nur im Lee von den Sieben Bergen konnte ich nördlich Alfeld im Leinetal noch eine schwächere aber schöne Welle finden die mich wieder auf 3000 m brachte. Die Steigwerte lagen hier zwischen 0 und 1,5 m/s. Weiter südlich bis etwa Einbeck gab es wieder tragende Linien, aber keine verwertbaren Wellen mehr (oder ich habe sie nicht gefunden). Insgesamt ein hervorragender und einfach zu fliegender Wellentag (außer der Landung), mit Steigwerten, die bei uns nur selten sind. Trotz abnehmendem Wind mit der Höhe konnte man ohne Probleme bis 3000 m (und höher?) steigen, was ich so nicht erwartet hatte. Mit einer traumhaften Sicht unter einem wolkenlosen Himmel (siehe Fotos). Unter der Inversion wurde es sehr turbulent mit kräftigen Rotoren. Nach einem ruhigen Wellenflug immer wieder eine krasse Umstellung. Wir konnten den schönen Tag mit mehreren Piloten nutzen und alle sind gut gelandet. Ein paar Eindrücke seht ihr auf den Fotos: 1.)Blick vom Ith mit Hameln und Weser-/Wiehengebirge, 2.)Blick vom Ith bis zum Brocken, 3.)Blick von Alfeld in Richtung N und 4.)Blick vom Ith ins Wesertal bei Bodenwerder. Andreas Gidde

 

Foto1: Gidde1.jpg

comment

Foto2: Gidde2.jpg

comment

Foto3: Gidde3.jpg

comment

Foto4: Gidde4.jpg

Gidde4.jpg

Artikelaktionen