Sie sind hier: Startseite / Praxis / Flugbetrieb bei Wellenlagen / Harz

Harz

erstellt von Jörg Dummann zuletzt verändert: 15.10.2012 20:29

Aschersleben:

Hallo Wellenfreunde !

Wie bereits in der Vorankündigung von Erland dargestellt, wird es morgen am Dienstag (29.11.11)

zu einer lebhaften SW-Strömung kommen mit der Aussicht auf Wellen am Nordharz.

Es besteht die  Startmöglichkeit vom FP Aschersleben aus.

Bitte vorher anmelden !

Mit freundlichen Grüßen
Der Vorstand
des Luftsportvereins Ostharz .e.V. Aschersleben
www.flugplatz-aschersleben.de
lsv@flugplatz-aschersleben.de
(Tel. 0049-3473-809061 )

 

Aue Hattorf (Osterode):

siehe www.lsv-osterode.de; Telefonnummer vom Platz 05521/3555

Von der Aue aus kann der Höhenzug Acker erreicht werden ( Entfernung ca. 20 km, Windrichtung SO und Ost Wind, ab 45 km/h ), der Schlepp ist problemlos. Die Brockenwelle kann von uns aus auch angeflogen werden ( Bis nach Werningerode sind es ca. 45 km, Windrichtung S bis SW ) da wir bei Südwind im Lee vom Rothenberg liegen ist ein Start, bis 200m Höhe, manchal etwas unruhig aber beherschbar. Geschleppt werden kann mit Morane oder Dimona TTC.


Große Wiese (Wolfenbüttel)
siehe www.lsg-wf.de; Telefonnummer vom Platz 05331 / 6 34 37.
Ansprechpartner für Wellenflug allgemein: Florian Bartels, Tel.: 05331 / 97 96 61

Bei Südwestwetterlagen kann mit einem 100PS Rotax Falken zur Harzkante geschleppt werden (Entfernung 30-40km) oder man kann es in einer n-ten Harzwelle direkt am Platz probieren (Einstieg direkt südlich des Platzes oder am Asse Höhenzug ca. 5km östlich.) Das funktioniert teilweise sogar aus dem Windenstart!

Status 15.10.12: Die Wiese ist trocken. Der Motorsegler hat allerdings nur noch 2h Restlaufzeit, dann ist ein neuer ROTAX fällig. Insofern ist momentan unklar ab wann F-Schlepps wieder möglich sind.

Artikelaktionen